AFS ermutigt jedes Mitglied des globalen Netzwerks die Philosophie „lernen zusammenzuleben“ zu verkörpern. Nur durch die Förderung des interkulturellen Verständnisses kann man positive Veränderung herbeiführen und eine gerechtere und friedlichere Welt schaffen.

Dies wird erreicht, indem die AFS Lernprogramme aus Global Citizens positive Vorbilder zu machen und interkulturelle Fähigkeiten zu erlernen, die im 21. Jahrhundert von grossem Nutzen sind. Sie sollen sich in unserer globalisierten Welt erfolgreich bewegen, Brücken zwischen den Kulturen schlagen und wichtige soziale Themen begreifen können.

Die interkulturellen Lernprogramme von AFS sind so konzipiert, dass AFSer jeden Alters profitieren können.

  • Den Einfluss von Kultur auf ihre Werte und Entscheidungen verstehen.
  • Ihr eigenes Auftreten und Verhalten durch die Augen der anderen sehen lernen.
  • Annahmen hinterfragen und notfalls anpassen können.
  • Stereotypen und globale Themen verstehen.
  • Die Perspektive auf unterschiedliche Situationen kompetent, angemessen und authentisch anpassen.
  • Innovative Lösungen für wichtige, globale Themen suchen.
  • Interkulturelle Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts entwickeln, Wissen aneignen und ein Verständnis unterschiedliche Kulturen aufbauen, so dass sie aktive Global Citizens werden können.
Interkulturelle Kompetenz und wichtige Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts

Interkulturelle Kompetenz und ein allgemeines Verständnis für unterschiedliche Kulturen ist heutzutage in fast allen Bereichen sehr wichtig. Sei es in der Wissenschaft, den Künsten, öffentlichen Bereich oder anderem. Firmen, Regierungen, Akademien und NGOs suchen Leute, die internationale Erfahrungen und Ansichten aufweisen und diese aktiv im Alltag umsetzen können.

Sie alle suchen vermehrt Studenten, Mitarbeiter und Freiwillige, welche die Welt ausserhalb ihrer Herkunft begreifen und kein Problem haben, mit Menschen anderer Kulturen zusammenzuarbeiten und zu kommunizieren.

Daher entwickeln die AFS Lernprogramme mehr als nur die interkulturellen Kompetenzen, sondern auch:

  • Kritisches und lösungsorientiertes Denken
  • Kreativität und Innovation
  • Zusammenarbeit
  • Kommunikation
  • Einfühlungsvermögen
  • Flexibilität
  • Teamwork

Die interkulturellen Lernprogramme und die Ausbildung zum Global Citizen sind transformierend. Sie sind eine lebenslange Lehre, die sowohl theoretisches Wissen wie auch praktische Erfahrungen bieten.

AFS Intercultural Learning Journeys - Eine Reise in das interkulturelle Lernen

AFS hat drei interkulturelle Lernprogramme entwickelt. Diese Lernprogramme wurden vom international anerkannten AFS Ausbildungsteam in Zusammenarbeit mit Lehrern und Akademikern entwickelt. Sie basieren auf aktuellen Forschungen und über 70 Jahren Erfahrung mit Austauschabenteuern, Freiwilligen und Gastfamilienprogrammen, die interkulturelle Kompetenzen fördern.

Jedes Programm ist durch einen Lehrplan gestützt, der spezifisch auf die Kernbereiche des AFS Netzwerks zugeschnitten wurde.

Die AFS Lernprogramme sind:

1. Lernen durch Erfahrung

Lernen ist eine Reise: Interkulturelle Hindernisse und Lernmomente sind ein unumgänglicher Teil unseres täglichen Lebens. AFS Erfahrungen sind insofern formend, als dass sie Menschen jeden Alters motivieren, kulturelle Unterschiede zu überbrücken und konstruktiv zusammenzuarbeiten.

2. Zielorientiert

Zielorientierte Lehrpläne und Methoden: Die Lehrpläne für jedes Programm beinhalten sorgfältig ausgewählte Aktivitäten, geleitete Konversationspunkte und andere Aufgaben, die auf gesetzte Ziele hinarbeiten. Erfahrene Freiwillige und Mitarbeiter helfen den Teilnehmern während ihren jeweiligen Lernprogrammen, sodass sie verantwortungsbewusste Global Citizens werden und positive Veränderungen in der Welt bewirken können.

3. Umfassend und strukturiert

Immersive Erfahrungen, unterstützt durch strukturiertes Lernen: Die AFS Erfahrung für alle Teilnehmer, seien es Schüler, Familien oder Freiwillige und Mitarbeiter, entsteht durch das leben und arbeiten in einer fremden Umgebung. Dies reicht jedoch nicht, um die praktischen und wichtigen interkulturellen Fähigkeiten zu entwickeln, die in der heutigen Zeit benötig werden. AFS Lernprogramme bieten Unterstützung, Ermutigung und Fortbildungen, welche die interkulturelle Erfahrung in eine interkulturelle Lernerfahrung verwandeln.

4. Ungezwungen

Eine ungezwungene förmliche Lernumgebung: Die Lektionen, Diskussionen und Aktivitäten des Lernprogramms finden nicht in einem Klassenraum oder einer akademischen Umgebung statt. Stattdessen werden die Schüler, Gastfamilien und Freiwilligen von trainierten Freiwilligen und Mitarbeiter durch persönliche Lektionen, Gruppenaktivitäten und Infoanlässe unterstützt

5. Erfahrbar und praktisch

Erfahrbares Lernen = Besseres Lernen: AFS glaubt fest an die Vorteile von experimentellem Lernen. Wir konzentrieren uns auf die Teilnehmer und unterstützen sie während dem Lenrprozess. AFSer lernen, wie sie von ihren neuen Erfahrungen profitieren, und sie durch erlernte Fähigkeiten strukturiert untersuchen und verstehen können. In einem nächsten Schritt werden sie motiviert, ihr Verhalten experimentell anzupassen aufgrund neu gefundener Einsichten – und den Lernprozess immer weiterzuführen.

6. Lebenslang

Erfahrungen fürs Leben und lebenslange Erfahrungen: Die Reise einer AFS Lernerfahrung hat einen definierten Start, regelmässige Meilensteine, aber nicht wirklich ein Ende. Schon beim ersten Kontakt mit AFS beginnen die Teilnehmer ihre interkulturelle Lernreise und führen den Prozess auch lange nach dem Programmende weiter. Viele Teilnehmende engagieren sich aktiv als Freiwillige für die Organisation, für Gastfamilien oder Schüler aus anderen Programmen und vertiefen so ihre Fähigkeiten und erweitern ihr Wissen ständig weiter.

Massgeschneiderte Lernprogramme

Wusstest du, dass AFS Lernprogramme für jeden und jede persönlich angepasst werden können? Frag uns, wie AFS dir helfen kann, dein massgeschneidertes interkulturelles Lernprogramm zu finden.

Kontaktiere uns unter hallo@afs.ch

Email schreiben Jetzt anrufen