Um die Austauschschüler und Gastfamilien während ihrer interkulturellen Lernerfahrung besser unterstützen zu können, müssen die AFS Freiwilligen und Mitarbeiter die Grundlagen des interkulturellen Lernens und die Vorteile einer AFS Erfahrung kennen. Auf diesem Gedanken baut das interkulturelle Lernprogramm Intercultural Link Learning Program auf. Es ist das offizielle, Netzwerkweite Trainings- und Bewertungsprogramm für interkulturelles Lernen.

LINK_COVER

Das Intercultural Link Learning Program (Lernprogramm) ist für AFS Freiwillige und Mitarbeiter gedacht. Durch das Programm sollen sie ihre interkulturelle Sensibilität steigern und Fähigkeiten erlernen, die ihnen helfen, andere bei ihrer interkulturellen Lernerfahrung zu helfen. Da alle Partnerländer der Welt das gleiche Lernprogrammbenutzen, ergibt sich auch ein von allen geteiltes Vokabular, sei es in China, Ghana, Kanada oder Deutschland. Kurz gesagt, durch die Vielzahl an interaktiven und reflektiven Methoden des Lernprogramms eignen sich Freiwillige und Mitarbeiter nützliches Wissen an. Dieses hilft ihnen, mit Menschen unterschiedlicher Kulturen zu kommunizieren, sowohl innerhalb wie ausserhalb von AFS.

Im Lernprogramm enthaltene Themen sind zum Beispiel:

  • Der Zugang zur AFS Ausbildung
  • Definitionen und Konzepte anderer Kulturen
  • Der Unterschied zwischen Generalisierung und Stereotypisierung
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Kulturelle Werte und ihre Ausmasse
  • Arten des interkulturellen Konflikts und der Umgang damit
  • Kulturelle Adaption

Das Lernprogramm präsentiert auch nützliche Werkzeuge und Modelle um Freiwilligen und Mitarbeitern zu helfen, ihre persönliche Bewertung in interkulturellen Begegnungen zurückzustellen und anderen zu helfen, interkulturell sensibler zu agieren.

Inhaltsübersicht

Das AFS interkulturelle Lernprogramm Link besteht aus vier Niveaus. Jedes baut auf das vorhergehende auf und erweitert die Kernkompetenzen der AFS Freiwilligen und Mitarbeiter.
w

Level W

Der einführende Kurs des Lernprogramms ist der sogenannte What Every AFSer Should Know about Intercultural Learning™ 2.0, also was jeder AFSer über interkulturelles Lernen wissen sollte. Jeder AFS Freiwillige und Mitarbeiter des gesamten AFS Netzwerks muss diesen Kurs abschliessenIm Niveau W lernen die Teilnehmer die Grundlagen der AFS Ausbildung, Modelle unterschiedlicher Kulturen, kulturelle Werte, Kommunikationsarten, kulturelle Adaption und der Vorgehensweise der AFS Ausbildung.

l1

Level 1

Im Level 1 Kurs werden die Grundkenntnisse des Level W vertieft. Die Teilnehmer lernen mehr über unterschiedliche Kulturkonzepte und Modelle der kulturellen Kommunikation und Adaption. Sie nehmen an einer Simulation einer interkulturellen Begegnung teil und führen diverse Gruppenarbeiten durch. Dazu gehören Fallstudien und die Entwicklung konstruktiver Massnahmen oder Strategien der Konfliktlösung.

l2

Level 2

Im Leven 2 Kurs werden vor allem interkulturelle Konfliktsituationen und wie man sich dabei verhält näher angeschaut. Zudem soll die interkulturelle Sensibilität der Teilnehmer noch mehr gesteigert werden. Ähnlich wie Level 1 spielen die Teilnehmer unterschiedliche Szenarien durch und führen Gruppenarbeiten durch, an denen Aktivitäten entwickelt werden, die den AFS Educational Goals for Students und der AFS Student Learning Journey gerecht werden.

l3

Level 3

Der Level 3 Kurs vermittelt das tiefste Verständnis interkultureller Begegnungen. Dabei geht es um Arten der Problemlösung, das Treffen von kritischen Entscheidungen, Feedback konstruktiv vermitteln und aufnehmen und der Vielschichtigkeit von Macht und Privileg in interkulturellen Begegnungen. Die Teilnehmer können vorab am sogenannten Intercultural Development Inventory (IDI) Test teilnehmen, der ihr persönliches Niveau beurteilt. Am Kurs selber erarbeiten sie dann ihre eigenen Personal Development Plans (PDPs). Das sind Pläne und Ideen mit denen sie aufzeigen sollen, wie sie aktive Führungspersonen werden und interkulturelle Begegnungen in der nahen Zukunft verbessern wollen.