Fidschi, der Inselstaat im Südpazifik, ist mit seinen paradiesischen Stränden, seiner üppigen Fauna und seinem tropischen Klima ein wunderbarer Ort für einen Freiwilligeneinsatz. Fidschi erstreckt sich auf über 300 Inseln, von denen nur wenige von einer indigenen Völkergruppe bewohnt werden.

Kultur und Gesellschaft

Die Fidschianer sind seit 2010 offiziell als iTaukei genannt. Die meisten leben in der Region Melanesia. Die ersten Bewohner sind vor ca. 3’500 Jahren auf den Inseln angekommen; woher genau ist bis heute nicht ganz klar. In Zeiten der Kolonialisierung kamen sehr viele Inder, aber auch Europäer; die aktuelle Bevölkerung ist ein Mix dieser Kulturen.

Hang out with the friendliest people on Earth at Kadavu Island 🌴

Ein Beitrag geteilt von Tourism Fiji (@tourismfiji) am

Bildung

"Going to the chapel and we're gonna get married"… 📷 @carmenbirdphotography #FijiNow

Ein Beitrag geteilt von Tourism Fiji (@tourismfiji) am

Ursprünglich war das Schulsystem stark am britischen System orientiert. Mit der Zeit es sich aber weiterentwickelt und heute wird oft nach Volkgruppen getrennt unterrichtet. Es gibt auch Bemühungen, die Schulkosten zu senken und so den Bildungsweg auch für die ärmeren Bevölkerungsschichten zugänglich zu machen.

Aus diesem Grund sind viele Schulen unterbesetzt und es wird vermehrt auf freiwillige Aushilfslehrer gesetzt. GVI und AFS ermöglichen Erwachsenen, einen Freiwilligeneinsatz als Assistenzlehrer zu leisten und der Gemeinde zu helfen

Sprache

Es gibt drei Sprachen auf Fidschi: Fidschianisch, Fidschi-Hindi und Englisch. Fidschianisch ist eng mit den polynesischen Sprachen verwandt und wird von etwa der Hälfte der Bevölkerung gesprochen. Fidschi-Englisch wird hauptsächlich von der indischstämmigen Bevölkerung gesprochen. Die Sprache ist historisch stark stigmatisiert, da sie ursprünglich von der niedrigsten sozialen Schicht gesprochen wurde.

Essen

thinking back to our yummy meal in Fiji and the sweet ladies we met there

Ein von @55cpjc geteilter Beitrag am

Mehr als 80% der Fidschianer sind Landwirte ­ zu den grössten Exportprodukten gehören unter anderem Zuckerrohr, Ingwer, Reis, Kaffee und Tabak. Ähnlich setzt sich auch die typische Küche zusammen. Dazu wird viel Fisch serviert, sowohl Süss- als auch Salzwasserfische. Diese sind durch die ideale Lage Fidschis im Überfluss vorhanden. Auch tropische Früchte wie Ananas werden vielseitig kombiniert. Einflüsse indischer und chinesischer Küche sind zudem weit verbreitet.

Entdecke die verfügbaren Auslandsprogramme in Fidschi