Eine kühle Brise auf einem Berg im Himalaja zerzaust dir dein Haar. Die warmen Sonnenstrahlen an einem tropischen Strand wärmen deine Haut. Laute Märkte in den Städten und ländliche Ruhe in den Dörfern– kaum ein Land bietet so viele Kontraste wie Indien.

Da die Schule für indische Studenten sehr wichtig ist, wirst auch du einen grossen Teil deiner Freizeit mit Lernen verbringen. Nebenbei wirst du aber auch Zeit für sportliche Aktivitäten, Strandausflüge, kulinarische Genussmomente und Yogalektionen haben.

Die grösste Demokratie der Welt ist die Heimat von rund 1,3 Milliarden Menschen mit unterschiedlichen Kulturen, Essgewohnheiten, Sprachen und Religionen. Als ehemalige britische Kronkolonie ist Englisch in Indien immer noch eine der Amtssprachen. Schulunterricht wird oft auf Englisch erteilt und auch in der Geschäftswelt ist die Sprache der Queen vorherrschend.

Kultur und Lebensweise

Bescheidenheit, Friede und Respekt sind Grundpfeiler der indischen Kultur. Teilen und die Gemeinschaft sind sehr wichtig und du kannst sogar deinen Teller mit jemandem teilen als Zeichen deiner Wertschätzung. Inder und Inderinnen konzentrieren sich mehr auf das Wohl der anderen als auf ihr eigenes. Der soziale Umgang ist eher indirekt und du wirst selten miterleben, wie jemand eine Einladung direkt ablehnt.

A photo posted by Kate Gilbert (@kaaycoo) on

Gastfamilie und Gesellschaft

Du kannst überall in Indien platziert werden. In Indien gelten Bescheidenheit und Friedfertigkeit zu den Grundwerten der  Kultur. Ebenfalls ist ihnen der Respekt vor älteren Leuten sehr wichtig. Egal in was für eine Familie du kommst, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du mit mehreren Generationen zusammenleben wirst. Du solltest so viel Zeit wie möglich mit anderen Familienmitgliedern verbringen und dich wenig in dein Zimmer zurückziehen. Bevor du Pläne machst, frage immer deine Gasteltern um Erlaubnis.

Schule

Die Schule ist sehr anspruchsvoll in Indien. Du wirst wahrscheinlich in einer öffentlichen Schule in eine 11. Klasse kommen. Je nach Region beginnt die Schule entweder im März (Delhi) oder im Juni (Südindien). Du kannst zwischen vier Schulrichtungen wählen: Ingenieurwesen, Medizin, Wirtschaft oder Kunst. Austauschschüler wählen oft Kunst, wo sie auch Wirtschaft, Geschichte, Philosophie, Psychologie oder Soziologie belegen. Viele Schulen bieten ausserschulische Aktivitäten an, wie Zeichen, Sport oder Gruppendiskussionen.

A photo posted by Kate Gilbert (@kaaycoo) on

Sprache

मुझे भारत पसंद है

A photo posted by Olivia Persson (@oliviaperss0n) on

Hindi und Englisch sind die zwei offiziellen Landessprachen, aber du wirst wahrscheinlich vor allem Englisch sprechen während deinem Aufenthalt. Du solltest also schon ein wenig Englisch können. Es gibt 22 weitere Sprachen, die anerkannt sind, und viele regionale Dialekte.

Essen

Das Essen ist ein wichtiger Teil der indischen Kultur und es ist so vielfältig wie das Land selbst. Geschmacksvoll und mit vielen Gewürzen versehen sind die Mahlzeiten ein idealer Zeitpunkt, um mit deiner Gastfamilie Zeit zu verbringen. Die indische Küche besteht aus viel Gemüse, Bohnen, Linsen, Reis und manchmal auch Fleisch. Wenn du vegetarisch lebst, wirst du genügend Auswahl haben.

Entdecke die verfügbaren Auslandsprogramme in Indien