Allgemeine Info

AFS ist als Ambulanzdienst in den beiden Weltkriegen gegründet worden, mit dem Namen American Field Services.
Wir sind alle froh, nicht in Kriegsgebieten leben zu müssen, und trotzdem hat die weltweite Pandemie nun eine Krise ausgelöst, mit der wir umzugehen haben.

Man kann inhaltlich darüber diskutieren, ob ein Programmabbruch zum aktuellen Zeitpunkt sinnvoll ist oder nicht, worüber wir nicht diskutieren können, ist, dass es Entscheide und nicht Abwarten braucht. AFS muss im Sinne des Wohls der Programmteilnehmenden Entscheide treffen, die niemals alle zufrieden stellen werden. Unter Abwägung aller möglicher Rahmenbedingungen (Zugang zu Spitälern auch ohne Virusbefall, Reiserestriktionen, Unbekannte Dauer der Pandemie und damit der Reisebeschränkungen) hat sich AFS International dazu entschlossen, sämtliche laufende Programme per sofort abzubrechen und die Jugendlichen so schnell wie möglich in ihre elterliche Obhut zurückzubringen.

Wir bedauern diesen Entscheid ausserordentlich, sehen uns aber gezwungen diesen definitiven Schritt zu vollziehen. Wir beenden die laufenden Programme, d.h. die Programme mit Beginn August 2019 und diejenigen mit Beginn Februar/März 2020. Die Programme ab Sommer 2020 werden nach heutigem Stand der Kenntnisse stattfinden.

Wir möchten betonen, dass laut bisherigen pandemischen Analysen nach wie vor keine Gefahr für die Jugendlichen besteht. Aus folgenden Gründen wird das Programm trotzdem abgebrochen:

  • Sicherheit der Austauschschüler/innen
    Dies bezieht sich NICHT auf eine Infektion durch Sars-CoV-2, bzw. eine Erkrankung an COVID-19, sondern auf sonstige medizinische Notfälle. In Italien sind die Notfallstationen kaum noch betretbar bei z.B. Verkehrsunfällen; eine solche Situation kann sich in allen Ländern einstellen.
  • Gastfamilien
    In einigen betroffenen AFS Ländern haben sich die Mehrheit der Gastfamilien als nicht in der Lage bezeichnet, in solch schwierigen Zeiten die Gastkinder zu betreuen, insbesondere wenn die Schulen schliessen.
  • Ungewisse Lage
    Die Rückreisen können bereits heute nur unter erschwerten Bedingungen sichergestellt werden. Eine Rückreise zu einem späteren Zeitpunkt kann aus heutiger Sicht nicht sichergestellt werden. Aus diesem Grund werden alle Schüler solange noch möglich zurück geführt, wobei sich die Rahmenbedingungen täglich ändern. Wir sind auch hier auf Ihre Mithilfe angewiesen sollten sich länger, unerwartete Reiseverzögerungen ergeben.

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen vom BAG arbeitet das gesamte AFS Büro bis auf weiteres im Home Office. Wir bitten Sie daher, wenn möglich, Ihr Anliegen per E-Mail an [email protected] zu schicken. Wir werden Ihre Anfrage dann schnellstmöglich bearbeiten. Trotzdem kann es jederzeit zu Verzögerungen kommen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung!

FAQ für Programmteilnehmende im Ausland

Wir beantworten Ihnen die häufig gestellten Fragen rund um den Programmabbruch unserer Austauschschüler/innen im Ausland.

Das Programm ist beendet und kann somit leider zu keinem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden. Unsere weltweite Organisation musste eine einheitliche Regelung schaffen, die für alle Partnerländer gilt.

FAQ für Gastfamilien und Gastkinder

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten für die Gastfamilie und Gastkinder.

Wenn Ihr Gastkind nicht abreisen kann, weil z.B. derzeit die Flugverbindung in sein Heimatland ausgesetzt wurde, bleibt es so lange in Schweiz, bis eine sichere Rückreise gewährleistet werdenn kann. Die Teilnehmer/innen bleiben bis zu ihrer Ausreise im AFS Programm und somit sind sei weiterhin in der Obhut von AFS und werden vom Staff sowie von den Volunteers unterstützt.

Mitteilung vom Geschäftsführer

Tief gerührt waren wir heute von diversen Gesprächen mit wundervollen Gasteltern, die Ihre Gastschüler*innen zu einem Teil ihrer Familie gemacht haben und mit grosser Wehmut diesen Entscheid entgegengenommen haben.

Danke für Ihr Engagement und Ihre Offenheit diesen Jugendlichen gegenüber!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Gastkindern, dass Sie die jetzt so sonnigen und ruhigen Tage noch in vollen Zügen geniessen und zu einem schönen, wenn auch überraschenden, Ausklang bringen können. Lasst uns alle gesund bleiben!

Luc Estapé, 15.3.2020