Um 8 Uhr morgens an einem Samstag, haben wir uns am Bahnhof SBB getroffen und sind alle zusammen, mit einigen Ausnahmen, mit dem Zug nach Rust gefahren. Weil es so ein grosser Event war hat sich das Event- Team entschieden auch Austauschschüler aus anderen Chapters einzuladen an dem Event teilzunehmen, nach dem Motto „The more the better“.

Im Europapark angekommen haben wir uns alle entschieden gemeinsam auf die „Silver Star“ zu gehen (Hilfe!). Dort ging das Chaos dann auch schon los, einige wollten sich noch Crepes kaufen, andere nicht, die Dritten entschieden sich dann zuallerletzt doch nicht auf die Bahn zu gehen. Getrennte Wege in diesem Fall. Aber die Silver Star war super! Und viel schneller vorbei als man denken würde nach der Stunde Anstehen.Danach ging es weiter in die Schweiz, ein Musthave mit einem Haufen Schweizer Austauschstudenten, um den „Matterhornblitz“ auszuprobieren und Toblerone Schokolade zu kaufen.

Überraschenderweise haben wir uns alle wieder zum Lunch in Griechenland getroffen. Nach einem Weg der durch die Schweiz, Spanien und natürlich Deutschland führte. In Griechenland gab es einen Halloween- Gyros, der sich nicht gross von einem normalen Gyros unterscheidet, und sehr viel anstehen. Viel Anstehen war auch angesagt an der neu erbauten Achterbahn in Island, sage und schweige 80 Minuten standen wir in der Schlange, während es draussen immer dunkler und auch ein wenig kalt wurde. Es war aber wahrscheinlich das High Light des ganzen Tages.

Zu Guter Aller Letzt trafen wir uns noch einmal alle gemeinsam um auf die Blue Fire zu gehen, von dort oben gab es einen wunderschönen erleuchteten Europapark zu bewundern. 

Was für ein gelungenes Ende eines gelungenen Events 🙂

Autor: Elena Blumenbach

(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "https://connect.facebook.net/en_US/sdk/xfbml.customerchat.js"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, 'script', 'facebook-jssdk'));