Du kennst es: Du gehst in die Ferien und merkst erst, wenn du schon da bist, was du alles hättest mitnehmen sollen. Hinterher ist man halt immer schlauer. Darum haben wir dir hier eine Liste zusammengestellt von Dingen, die du unbedingt für deinen Auslandsaufenthalt einpacken solltest. AFSer approved!

  1. Wörterbuch: Du wirst am Anfang viele Wörter nicht kennen und vieles nachschauen müssen. Ein kleines, handliches Büchlein ist da ideal.
  2. T-Shirt der Nationalmannschaft oder die Schweizer Flagge: Wie Rogerer Federer mal gesagt hat:“Unsere Schweizer Fahne ist ein grosses Plus.“ Recht hat er, denn sehr wahrscheinlich wirst du in deinem Gastland viele Fotos mit anderen Teilnehmenden machen oder mit deiner Gastfamilie. Mit dem Shirt erkennt man auf den ersten Blick, dass du aus der Schweiz kommst.
  3. Fotos von dienen Liebsten zu Hause: Dein Handy ist zwar gut für unterwegs, ausgedruckte Fotos deiner Familie und deiner Freunde kannst du dafür in deinem Zimmer an die Wand kleben.
  4. Fotokamera: Eine gute Fotokamera schiesst einfach die besseren Fotos als ein Handy. Pluspunkt: Du behältst deinen Speicherplatz frei, wenn du deine Fotos mit der Kamera machst.
  5. Ladekabel/Adapter: Jaaah, immer diese verschiedenen Steckdosen. Denk daran, dass du einen Adapter mitnimmst, so dass du deine elektronischen Geräte laden kannst. Übrigens: Du brauchst nur einen Adapter, wenn du einen Mehrstecker mitnimmst, an dem du alles auf einmal anhängen kannst.
  6. Handy: Für Fotos und Fotos schiessen ist anderes besser, deine Familie(n) sind aber sicher froh, wenn sie dich immer erreichen können. Am besten kaufst du dir kurz nach der Ankunft eine Simkarte deines Gastlandes.
  7. Tagebuch: Stell dir vor, wie schön es ist, Jahre später durch dein Tagebuch zu blättern und in Erinnerungen zu schwelgen. Du kannst Eintrittstickets aus dem Kino oder Museen einkleben, lustige Momente festhalten, deine Freunde können etwas reinschreiben, … die Möglichkeiten sind endlos!
  8. Kopfhörer (zur Musik): Musik hat eine erwiesene beruhigende Wirkung. Wenn du mal nicht so gut drauf bist oder dich das Heimweh packt, kann ein guter Song helfen.
  9. Schweizer Süssigkeiten: Wenn deine Lieblingsschokolade nicht gerade Lindt Milchschokolade ist, wirst du im Ausland je nachdem Mühe haben, sie aufzutreiben. Pack am besten einen kleinen Vorrat deiner Lieblingssüssigkeiten ein, die kannst du mit anderen teilen oder ganz einfach selbst geniessen.
  10. Geschenk für die Gastfamilie: Du wirst vor deiner Abreise schon ein wenig Kontakt mit deiner Gastfamilie haben. Sie werden sich sicher freuen, wenn du ihnen etwas Kleines aus der Schweiz mitbringst. Wie wär es mit einer kleinen Kuhglocke, einem original Schweizer Sackmesser, Schokolade oder einem Döschen Aromat?

Natürlich darfst du das Wichtigste nicht vergessen: Deine Offenheit. Du wirst vielen neuen, ungewohnten Dingen begegnen, die dir gerade am Anfang seltsam vorkommen werden. Wenn du ihnen aber offen, neugierig und ohne Vorurteile entgegentrittst, kann fast nichts mehr schief gehen.

(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "https://connect.facebook.net/en_US/sdk/xfbml.customerchat.js"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, 'script', 'facebook-jssdk'));