Benjamin_Gonzalez-Gonzalez_gafa-kapp2

Bei der Ankunft des jetzigen Gastschülers waren wir alle sehr aufgeregt. Unsere Kinder nahmen ihn trotz Sprachschwierigkeiten rasch auf, den Fussball kennt jeder. Es gab viel zu erklären und immer wieder kam es zu kleinen Missverständnissen, die man mit Humor und Gelassenheit am besten überwindete. Zu erleben, was für uns im Alltag alles normal ist, jedoch für jemanden Fremden nicht, ist sehr spannend und regt zum Nachdenken an. Der Abschied nach nicht mal einem Jahr zusammenleben ist jeweils für alle Beteiligte sehr schwer. Man hat sich auf eine Beziehung eingelassen, gepflegt und viele gemeinsame Momente erlebt. Dann kehren sie zurück in ihre Familien und man hofft, dass man den weiteren Lebensweg der Gastschüler noch mitverfolgen darf. Wir empfehlen das Gastfamilien sein sehr, ansonsten hätten wir wohl nicht bereits den dritten Gastschüler bei uns. Durch all diese vielen gemeinsamen Erlebnisse und Erfahrungen sind wir offener und spontaner geworden. Unser Rat für zukünftige Gastfamilien wäre, dass sie keine grossen Erwartungen an ihr Gastkind haben. Lernt euch erst mal gegenseitig kennen, seid offen und geniesst die Zeit miteinander, denn dieses Jahr ist schnell wieder zu Ende!

(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "https://connect.facebook.net/en_US/sdk/xfbml.customerchat.js"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, 'script', 'facebook-jssdk'));