Ein faszinierendes, von europäischen Einflüssen geprägtes Land, das sich durch Tango, Fussball und dramatische Landschaften auszeichnet. Verfalle während deinem Austauschjahr dem Zauber Argentiniens.

Entdecke in den argentinischen Grossstädten nebst den zahlreichen zum Verweilen einladenden Cafés auch erstklassige Museen und Theater. Halte Ausschau nach den typischen Tanzveranstaltungen, den „milongas“, wo du dich mit den „porteños“, den Bewohnern von Buenos Aires, im Tangotanzen üben kannst. Besuche die berühmten Steakhäuser, die „parillas“ genannt werden, oder erlebe die argentinische Fussballkultur hautnah.

Nutze die charmanten Grossstädte von Argentinien als Sprungbrett, um die wahren Attraktionen des Landes zu erkunden: die atemberaubenden, sich über das ganze Land erstreckenden Naturschönheiten. So locken im subtropischen Norden die berühmten Iguazú-Fälle und im Süden der gewaltige Gletscher Perito Moreno. Argentinien begeistert ausserdem mit 6000 Meter hohen Andengipfeln, Regenwäldern, mit kakteenübersäten Wüsten und mit den faszinierenden patagonischen Eisfeldern. Dort tummeln sich regelmässig Flamingos, Kaimane und Pinguine, die dich garantiert den Charme Argentiniens verspüren lassen werden.

Die meisten Austauschschülerinnen und Austauschschüler in Argentinien verbringen viel Zeit mit ihren neuen Freunden und besuchen gemeinsam die vielen Sehenswürdigkeiten. Ausserdem sind viele von ihnen Mitglieder in einem Sportverein, gehen regelmässig ins Fitness-Studio oder belegen einen Tanzkurs. Sprachinteressierte besuchen ausserdem häufig Nachmittagskurse an einer Sprachschule.

Um von A nach B zu gelangen, wirst du während deinem Schulaustausch in Argentinien häufig zu Fuss oder mit dem Fahrrad unterwegs sein. Mit Ausnahme der Hauptstadt Buenos Aires kann die überwiegende Mehrheit der Städte in Argentinien zu Fuß erkundet werden. Grössere Städte wie Buenos Aires, Córdoba, Mendoza und Bariloche zeichnen sich durch ein solides öffentliches Verkehrsnetz aus.

 

Kultur und Gesellschaft

Wie in vielen südamerikanischen Familien herrscht auch in argentinischen Familien häufig ein sehr offenes Verhältnis zwischen Eltern und Kindern. Meinungen und Pläne werden meist gemeinsam diskutiert.

Nutze die Chance, dein Spanisch zu verbessern, indem zu Zeit mit deiner Gastfamilie verbringst, lokale Freundschaften schliesst und diese neuen Menschen in deinem Leben an deinem abenteuerlichen Alltag teilhaben lässt.

Schule

Die meisten Austauschschülerinnen und Austauschschüler besuchen eine öffentliche Schule. Dort wird entweder jeweils am Morgen von 08:00 bis 13:00 Uhr oder am Nachmittag von 13:00 bis 18:00 Uhr unterrichtet. Das Schuljahr beginnt dabei im März und dauert bis Dezember. Üblicherweise sind ca. 35 Schülerinnen und Schüler in einer Klasse, wobei Schuluniformen in ganz Argentinien weit verbreitet sind.

A photo posted by Arina (@tripsteps) on

Sprache

A photo posted by João Antunes (@j_vantunes) on

Spanisch ist Argentiniens Amtssprache. Ein Grossteil der argentinischen Bevölkerung spricht jedoch auch Englisch, Französisch, Italienisch oder Portugiesisch. Wenn du bereits etwas Spanisch sprichst, ist dies während deinen ersten Wochen in Argentinien bestimmt sehr nützlich. Auf jeden Fall ist es hilfreich, vor Ort selbst einige Spanischstunden zu besuchen. Bitte hierbei unbedingt deine lokale AFS Kontaktperson oder deine Gastfamilie um Hilfe.

Essen

Die argentinische Küche verwendet viel und gerne Rindfleisch. Dies zeigt sich auch in den landestypischen Spezialitäten wie parilladas, milanesas oder empanadas. Anders als in anderen lateinamerikanischen Ländern wird in Argentinien jedoch nicht sehr scharf gekocht. Ausserdem sind die Argentinier für ihre Vorliebe für Mate-Tee bekannt, den sie zu allen Gelegenheiten heiss oder kalt trinken. Diese lokal angebaute, leistungssteigernde Grüntee-Sorte gehört als Nationalgetränk also ebenso zur argentinischen Kultur wie der Tango zu Buenos Aires.

A photo posted by Zuz Ther (@suzanthe) on

Entdecke die verfügbaren Auslandsprogramme in Argentinien